Technische Daten / Angaben

Bei den mit ANSI FL1 gekennzeichneten Daten handelt es sich um nach ANSI/NEMA FL 1-2009 Standard gemessene Werte. Dagegen sind Daten ohne ANSI-Vermerk rein rechnerische oder nach anderen Verfahren gemessene Durchschnittswerte, die abhängig von Leuchtmittel, Batterie und externen Faktoren Abweichungen unterliegen können. Durch die Umstellung auf das vereinheitlichende, bereits von namhaften Leuchtenherstellern adaptierte ANSI Messverfahren, welches neue Standards setzt, kann es zu veränderten Angaben in Bezug auf Lichtleistung und –stärke sowie Leuchtdauer und -weite kommen.

LiteXpress LEDs

LiteXpress ist der Ansicht, dass zur Konstruktion qualitativ hochwertiger Taschenlampen nur die besten Komponenten verwendet werden sollten. Aus diesem Grund werden in LiteXpress-Leuchten ausschließlich Premiummarken-LEDs von renommierten Herstellern verbaut. Dies betrifft sowohl die in der Lichtleistung starken Hochleistungs-LEDs als auch die Standard Ø5 mm LEDs.

Lumen (lm) und Candela (cd)

Sowohl Lumen als auch Candela werden verwendet, um die Lichtintensität zu messen. Dabei ist Lumen eine Einheit, die die komplett abgegebene Lichtleistung einer Lichtquelle beschreibt; unabhängig von der Ausstrahlungsrichtung, d.h. von der im Gerät eingesetzten Reflektor-/ Linseneinheit. Dagegen beschreibt Candela die Einheit für eine Messung der hellsten Stelle im Ausgangsstrahl; hier spielt das Reflektor-/Linsensystem selbstverständlich eine Rolle, weil es das Licht fokussiert. Die Lumen-Angabe informiert also über die Lichtleistung einer Quelle, sagt aber nichts darüber aus, wie gut der Lichtstrahl reguliert ist. Die Candela-Angabe gibt zwar Aufschluss über die Strahlenbündelung einer Quelle, macht aber keine Angabe zur Gesamtleistung der Lichtquelle und eignet sich somit nicht zum Direktvergleich mit anderen Leuchten.

Mehr Watt = mehr Licht?

Watt ist als Produkt aus Spannung und Strom eine Einheit für die Leistung. Obwohl sie ein Maß der Elektrizität ist, kann grob die relative Ausgangsleistung einer Taschenlampe beurteilt werden, indem man sich ansieht, wie viel Watt sie verbraucht. Es muss jedoch bedacht werden, dass diese Aussage nicht immer ganz korrekt ist, weil der Wirkungsgrad der Lichtquelle noch berücksichtigt werden muss, d.h. wie gut sie elektrische Energie in Lichtenergie umwandelt.

Leuchtdauer

Die Angabe zur Leuchtdauer von Taschenlampen ähnlicher Konfiguration kann beträchtlich zwischen den verschiedenen Herstellern variieren. Dies resultiert vor allem aus der Anwendung verschiedener Messmethoden und Definitionen und der Nichtbeachtung der unterschiedlichen technischen Besonderheiten. Obwohl die LED für ihren hohen Wirkungsgrad bekannt ist, weiß man auch, dass die Ausgangsintensität nach einer gewissen Zeit nachlässt. Danach folgt ein ausgedehnter Zeitraum geringerer Lichtstärke. Von anfänglich 100% Ausgangsleistung sinkt die Leistung relativ schnell auf 50%. Doppelt so lang wie die anfängliche 100%ige Leistung ist die 50%ige Phase. Danach sinkt die Ausgangsleistung langsam gegen Null. Einige Hersteller tendieren dazu, die Leuchtdauer ihrer Produkte so zu definieren, dass beim Erlöschen des Lichts endet. Diese Angabe kann irreführen, da die Taschenlampe lange vorher aufgehört hat, brauchbares Licht abzugeben.
Bereits in der Vergangenheit war LiteXpress bestrebt, einen geeigneteren Bezugswert zu erhalten und mass als Ende der Leuchtdauer den Zeitpunkt, zu dem die Ausgangsintensität unter den selbst definierten Minimalpegel fiel, nämlich dann, wenn der durch die Lichtquelle fließende Strom unter 10% der Ausgangsleistung fiel. Dieser Ansatz wurde als direkter und genauer betrachtet und gab eine verlässlichere Aussage hinsichtlich der Leuchtdauer.
Heute basieren die Leistungsangaben der LiteXpress Produkte – sofern entsprechend gekennzeichnet – dem internationalen ANSI/NEMA FL 1-2009 Standard (s. unten), dem sich bereits viele namhafte Leuchtenhersteller angeschlossen haben.

Leuchtstufenregulierung

Je nach Einsatzzweck und Ausstattung der Leuchte kann zwischen verschiedenen Leuchtstufen (z.B. High, Mid, Low, 100%, 50%, 25%, Dimmen, Blinklicht) gewählt werden, wodurch ebenso die Batterielebensdauer beeinflusst wird.

Optische Komponenten

Spezielle Linsen und Reflektoren sorgen für optimale Lichtbündelung oder –streuung.

„Direct Switch-Off“-Funktion

Der elektronische Schalter mit „Direct Switch-Off“–Funktion ermöglicht das sofortige Ausschalten der Leuchte, wenn sie sich mehr als 3 Sekunden in einem Leuchtmodus befunden hat. Der Anwender muss sich nicht durch die verbleibenden Leuchtmodi klicken, um die Lampe auszuschalten.

ANSI

Mit ANSI wird umgangssprachlich die in den USA entwickelte Richtlinie ANSI/NEMA FL 1-2009 Standard abgekürzt, nach der weltweit erstmalig vorwiegend Taschen- und Stirnlampen nach genau definierten Methoden getestet bzw. gemessen und Leistungsmerkmale mit einheitlicher Kennzeichnung veröffentlicht werden.
Dieser Standard wurde in Zusammenarbeit von ANSI (American National Standards Institute), NEMA (National Electrical Manufacturers Association) und einem Gremium verschiedener Taschenlampenhersteller entwickelt und kann freiwillig von allen Herstellern mobilen Lichts befolgt werden. Durch die klar definierten Regeln, den einheitlichen Weg der Definition des Messens und der Kennzeichnung von Leistungsmerkmalen durch ANSI-Symbole wird es sowohl Endverbrauchern als auch Wiederverkäufern ermöglicht, Produkte unterschiedlicher Hersteller neutral zu vergleichen. Hierzu zählen nicht nur Lichtleistung und –stärke, sondern auch Leuchtdauer und -weite.

Icons gem. ANSI/NEMA FL 1-2009 Flashlight Basic Performance Standard:

Light Output / Lichtleistung/-strom

Summe des gesamten abgestrahlten Lichts, ausgedrückt in Lumen (s.o.). Bei der Messung wird das Licht in jedem möglichen Abstrahlwinkel der tragbaren Lichtquelle berücksichtigt.

Peak Beam Intensity / Maximale Lichtstärke

Maximale Lichtstärke entlang der Mittelachse eines Lichtkegels, gemessen in Candela (s.o.) und unabhängig von der Entfernung zur Lichtquelle.

Beam Distance / Leuchtweite

Entfernung, in der der abgegebene Lichtstrahl noch 0,25 Lux entspricht, gemessen in Metern. Zum Vergleich: 0,25 Lux gleichen ungefähr dem Licht des Vollmondes in einer klaren Nacht auf freiem Feld.

Run Time / Leuchtdauer

Zeit vom Anschalten der Lampe (Ausgangslichtleistung) bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Lichtleistung nur noch 10% des Ausgangswertes erreicht, Messbeginn 30 Sekunden nach dem ersten Anschalten mit frischen Batterien.

Impact Resistance / Schlagbeständigkeit / Stoßsicherheit

Widerstandsfähigkeit der Lampe in einem 6-malig ausgeführten Falltest aus 1 Meter Höhe auf eine Betonfläche von Minimum 1 Meter x 1 Meter Fläche.

Water Resistance / Wasserdichtigkeit

Schutz gegen eindringendes Wasser, Unterscheidung in folgende Kategorien:

  • IPX4 - Water Resistant / Spritzwassergeschützt: Wasser, das aus allen Richtungen auf die Lampe gespritzt wird, hat keinen schädigenden Effekt.
  • IPX7 - Water Proof / Wasserdicht: Das Eindringen von Wasser in schädigenden Mengen in die Lampe ist unter kontrolliertem Druck in max. 1 m Wassertiefe und begrenzter Zeit nicht möglich.
  • IPX8 – Submersible / Tauchfähig/-fest: Das Eindringen von Wasser in schädigenden Mengen ist nicht möglich, wenn sich die Lampe dauerhaft unter Wasser befindet. (Bedingungen strenger als für IPX7, werden vom Hersteller festlegt und angegeben).

Text